WordPress Contact Form 7 – Conversion Tracking mit Google Analytics

Hier eine kleine Anleitung wie das Conversion Tracking bei Contact Form 7 in Kombination mit Google Analytics durchgeführt werden kann.

Ein vernüftiges Tracking ist für die meisten Internetseiten und Online Shops Pflicht. Das Conversion Tracking von Formularen bei Internetseiten ist besonders wichtig in Kombination mit möglichen AdWords Kampagnen. Ohne das Tracking kann AdWords nicht gezielt auf Personen setzen, die eine hohe Conversion Wahrscheinlichkeit haben.

Dazu ist es äußerst praktisch zu sehen wie sich Anfragen im Laufe der Zeit entwickelt haben. Es können über die Conversions in Google Analytic Wochen oder Monate verglichen werden und mehr. Damit lassen sich Fragen beantwortetn, ob die Anfragen wirklich zurück/hoch gegangen sind oder es eben nur gefühlt war. Und das ganz einfach ohne mühsam das E-Mail Postfach durchstöbern zu müssen.

Wie geht das Conversion Tracking bei Contact Form 7?

Es gibt bei Contact Form 7 leider keine vielen Dank Seite. Nun gibt es eine Möglichkeit per Java Script einen redirecte einzupflegen. Das ist aber recht umständlich und führt auch nur dazu, dass alle Formulare auf einer Seite landen. Die meisten Seiten haben jedoch mehre Formulare (Kontakt, Termin, Ersatzteile,...).

Diese Variante ist somit ungeeignet wenn wirklich die einzelnen Formulare getrackt werden sollen. Es würde nur dazu führen, dass die Datenqualitäit darunter leidet. Das Aggregieren der Formular Conversions zur gesamten Zahl der Conversions kann auch direkt in Google erfolgen.

Die Lösung ist eine Erweiterung die diese redirects je Formular ermöglicht

Hier die Erweiterung "Contact Form 7 Redirection"

Contact Form 7 Redirection

Die Erweiterung generiert ein schön komfortablen weiteren Tab je Formular. In diesem kann das redirect Ziel je Formular definiert werden. Eine Seite aber auch externe Seite sind möglich.

wordpress-conversion-tracking-contact-form-7-redirection

WordPress Erweiterung Contact Form 7 Redirection

Vielen Dank Seiten anlegen in WordPress

Nun braucht es einfach noch die gewünschte Anzahl an "Vielen Dank"-Seiten in WordPress. Die Urls kopieren und dann zu Analytic wechseln.

Conversion Tracking in Analytics anlegen

In Analytics werden ganz normal die Conversions angelegt. Als Typ "benutzerdefiniert" und "ziel". Als Ziel jeweils eine der urls eingeben. Dabei darauf achten, dass das Format korrekt ist (keine Domain, nur Pfad).

Testläufe und evtl. nachjustieren

Im Anschluss werden ein paar Testläufe mit unterschiedlichen Browsern gemacht. Nun sollte wenn alles funktioniert Analytic entsprechend die Daten bekommen. Nach 1 Tag sollten die Conversion auch als Conversions gezählt werden und in den Statistiken auftauchen.

Wenn das Tracking nicht funktioniert

Wurde bereits 24 Std. gewartet? Google Analytics gibt viele Daten nicht in Echtzeit in die Statistiken. Conversions gehören normalerweise dazu.

Ist der Pfad korrekt in der Conversion? Keine Domain? Slash ja/nein bzw. .html ist vorhanden oder auch nicht?

Google Analytics läuft? Wenn man in Inkognito Modus unterwegs ist, oder "do not track" geklickt hat wird die Conversion auch nicht erfasst.

Sie benötigen Hilfe bei der Einrichtung oder Planung vom Conversion Tracking?

Sprechen Sie uns gerne an.

mehr über Internetseiten mit WordPress von KonVis erfahren

mehr über Betreuung von WordPress Seiten erfahren

 

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben