Informationen zu Barrierefreier Onlineshop – Barrierefreiheitsstärkungsgesetz (BFSG 2025) für Onlineshop umsetzen – European Accessibility Act (EAA) mit Magento 2025

Dieser Beitrag soll einen Überblick über die EAA sowie den W3C-Standard geben welcher ab Mitte 2025 umgesetzt werden muss. Am Ende sind Bereiche genannt, die in einem Magento Onlineshop geprüft und evtl. überarbeitet werden müssen.

Wie hängt die EAA und Barrierefreiheitsstärkungsgesetz (BFSG) zusammen?

Das Barrierefreiheitsstärkungsgesetz ist die nationale Umsetzung der EU Regelung EAA. In Deutschland ist die Bundesfachstelle Barrierefreiheit dort die Stelle welche sich darum kümmert.

Gibt es bereits konkrete Normen/Richtlinien/ Verordnungen zum (nationalen) BFSG?

Nein. Stand 20.03.2024 gibt es noch keine konkreten Vorgaben sondern allgemeine Vorgaben. Die Bundesfachstelle für Barrierefreiheit wird diese jedoch in Kürze zur Verfügung stellen. Dann dürften entsprechende genau Vorgaben/Verordnungen vorliegen um die Anpassungen besser einschätzen zu können.

https://www.bundesfachstelle-barrierefreiheit.de/DE/Fachwissen/Produkte-und-Dienstleistungen/Barrierefreiheitsstaerkungsgesetz/barrierefreiheitsstaerkungsgesetz_node.html

Was ist der European Accessibility Act (EAA)

Der European Accessibility Act (EAA) basiert auf dem Standard der Web Content Accessibility Guidelines (WCAG). Die WCAG sind eine Reihe von Richtlinien und Empfehlungen des World Wide Web Consortium (W3C), die darauf abzielen, digitale Inhalte für Menschen mit Behinderungen zugänglicher zu machen.

Der EAA bezieht sich speziell auf die Barrierefreiheit von Produkten und Dienstleistungen auch außerhalb des digitalen Bereichs, wie beispielsweise elektronische Geräte, Verkehrsmittel, Bankdienstleistungen usw.

Die WCAG dienen als Grundlage für die Entwicklung von barrierefreien Websites und digitalen Inhalten, während der EAA die Anforderungen für die Barrierefreiheit von physischen Produkten und Dienstleistungen festlegt.

Wo gibt es mehr Informationen zur EAA (EU-Regelung)?

Hier geht es zu mehr Informationen über den European Accessibility Act (EAA)

https://ec.europa.eu/social/main.jsp?catId=1202&langId=en

Was ist die W3C?

Das W3C steht für das World Wide Web Consortium. Es handelt sich um eine internationale Organisation, die sich mit der Entwicklung von Webstandards befasst. Das W3C besteht aus Mitgliedern aus verschiedenen Bereichen, darunter Unternehmen, Regierungen, Forschungseinrichtungen und individuellen Experten.

Worum geht es im Web Content Accessibility Guidelines (WCAG)?

Die Web Content Accessibility Guidelines (WCAG) sind eine Reihe von Richtlinien und Empfehlungen, die vom World Wide Web Consortium (W3C) entwickelt wurden. Sie dienen dazu, digitale Inhalte, insbesondere Websites, für Menschen mit Behinderungen zugänglicher zu machen. Die WCAG legen Standards fest, die es ermöglichen sollen, dass Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Behinderungen das Web effektiv nutzen können.

Die WCAG umfassen vier Hauptprinzipien, die als POUR-Prinzipien bezeichnet werden:

Perceivable (Wahrnehmbar):

Die Inhalte müssen für alle Benutzer wahrnehmbar sein, unabhängig von ihren Sinnesfähigkeiten. Dies beinhaltet beispielsweise die Verwendung von Alternativtexten für Bilder oder Untertiteln für Videos.

Operable (Bedienbar):

Die Benutzer müssen in der Lage sein, die Inhalte zu bedienen und zu navigieren, unabhängig von ihrer Fähigkeit, Eingabegeräte zu verwenden. Dies beinhaltet beispielsweise die Bereitstellung von Tastaturzugänglichkeit und ausreichendem Zeitrahmen für Interaktionen.

Understandable (Verständlich):

Die Inhalte und die Funktionalität der Website müssen für alle Benutzer verständlich sein. Dies beinhaltet beispielsweise die Verwendung klarer und einfacher Sprache sowie die Bereitstellung von Anleitungen und Hilfestellungen.

Robust (Robust):

Die Inhalte müssen robust genug sein, um von einer Vielzahl von Benutzeragenten interpretiert zu werden, einschließlich assistiver Technologien. Dies beinhaltet beispielsweise die Verwendung von standardkonformem HTML und CSS.

Die WCAG werden kontinuierlich weiterentwickelt, um den technologischen Fortschritt und die Bedürfnisse der Benutzer zu berücksichtigen. Sie sind ein wichtiger Leitfaden für die Entwicklung barrierefreier Websites und digitaler Inhalte.

Wo findet sich eine Übersicht des aktuellen Standards bzw. Version der WCAG ?

Auf folgender Seite der Bundesfachstelle Barrierefreiheit werden in Webinaren alle Bereiche vorgestellt

https://www.bundesfachstelle-barrierefreiheit.de/DE/Fachwissen/Produkte-und-Dienstleistungen/Barrierefreiheitsstaerkungsgesetz/Webinare-BFSG-2025/webinarreihe-bfsg-2025_node.html

Zum einen gibt es eine Internetseite des Bundes

https://www.barrierefreiheit-dienstekonsolidierung.bund.de/Webs/PB/DE/gesetze-und-richtlinien/wcag/wcag-artikel.html

Die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung (08/2023) aktuelle Version der WCAG findet sich hier:

Web Content Accessibility Guidelines (WCAG) 2.2 - https://www.w3.org/TR/WCAG22/

Eine Übersicht der Versionen findet sich hier:

https://www.w3.org/WAI/standards-guidelines/wcag/

Was ist im Allgemeinen zu prüfen oder auch anzupassen in einem Magento 2 Onlineshop laut WCAG und vermutlich auch BFSG?

Laut WCAG (Web Content Accessibility Guidelines) müssen verschiedene Aspekte eines Onlineshops geprüft werden, um sicherzustellen, dass er barrierefrei ist. Hier sind einige der wichtigsten Punkte, die geprüft und gegebenenfalls angepasst werden müssen:

Achtung: Das sind nicht die offiziellen Vorgaben der BFSG. Vermutlich werden diese aber ähnlich sein.

Textalternativen:

Alle Bilder sollten über alternative Textbeschreibungen verfügen, damit Menschen mit Sehbehinderungen den Inhalt verstehen können.

Tastaturzugänglichkeit:

Alle Funktionen des Onlineshops müssen über die Tastatur zugänglich sein, da einige Benutzer möglicherweise keine Maus verwenden können.

Farbkontrast:

Der Kontrast zwischen Text und Hintergrundfarbe sollte ausreichend sein, um eine gute Lesbarkeit für Menschen mit Sehbehinderungen zu gewährleisten.

Lesbarkeit:

Der Text sollte gut lesbar sein, mit ausreichender Schriftgröße und Zeilenabstand.

Navigation:

Die Navigation durch den Onlineshop sollte klar und konsistent sein, damit Benutzer leicht zu den gewünschten Inhalten gelangen können.

Formulare:

Formulare sollten so gestaltet sein, dass sie von Benutzern mit unterschiedlichen Fähigkeiten ausgefüllt werden können, einschließlich der Verwendung von Hilfstechnologien.

Medieninhalte:

Videos und Audiodateien sollten Untertitel oder Transkriptionen enthalten, um sie für Menschen mit Hörbehinderungen zugänglich zu machen.

Verständlichkeit:

Der Inhalt des Onlineshops sollte klar und verständlich sein, ohne unnötige Komplexität oder Jargon.

Wichtiger Hinweis:

Diese Liste ist nicht abschließend, sondern gibt einen Überblick über die wichtigsten Punkte, die bei der Prüfung und Anpassung eines Onlineshops gemäß den WCAG-Richtlinien berücksichtigt werden sollten. Es ist wichtig zu beachten, dass die genauen Anforderungen je nach den spezifischen Bedürfnissen der Zielgruppe auch variieren können.

Was ist auf Produktlevel für einen barrierefreien Onlineshop zu beachten?

Auf Produktlevel eines Onlineshops müssen laut WCAG (Web Content Accessibility Guidelines) folgende Punkte beachtet werden:

Alternativtexte für Bilder: Alle Bilder, die Produkte darstellen, sollten mit alternativem Text versehen werden, der eine Beschreibung des Bildinhalts enthält. Dies ermöglicht es Menschen mit Sehbehinderungen, den Inhalt des Bildes zu verstehen.

Beschreibungen und Spezifikationen: Alle Produkte sollten klare und umfassende Beschreibungen und Spezifikationen enthalten, damit Benutzer mit Behinderungen den Inhalt verstehen können.

Barrierefreie Formulare: Formulare zur Produktauswahl oder zum Kauf sollten so gestaltet sein, dass sie von Benutzern mit Behinderungen problemlos ausgefüllt werden können. Dies beinhaltet die Verwendung von Beschriftungen für Formularfelder, die Vermeidung von ausschließlich visuellen Hinweisen und die Bereitstellung von Hilfetexten oder Anleitungen.

Farbkontrast: Der Farbkontrast zwischen Text und Hintergrund sollte ausreichend sein, um eine gute Lesbarkeit zu gewährleisten. Dies ist besonders wichtig für Menschen mit Sehbehinderungen.

Tastaturzugänglichkeit: Alle Funktionen und Interaktionen auf Produktseiten sollten auch über die Tastatur zugänglich sein, um Benutzern mit motorischen Beeinträchtigungen die Navigation zu ermöglichen.

Verständliche Sprache: Die Produktbeschreibungen und Informationen sollten in klarer und verständlicher Sprache verfasst sein, um sicherzustellen, dass sie von allen Benutzern leicht verstanden werden können.

Diese Punkte sind nur eine Auswahl der wichtigsten Aspekte, die auf Produktlevel eines Onlineshops beachtet werden sollten, um die Zugänglichkeit gemäß den WCAG-Richtlinien zu verbessern. Es gibt noch weitere Richtlinien und Empfehlungen, die je nach spezifischem Kontext und Zielgruppe berücksichtigt werden sollten.

Was ist auf Kategorielevel zu beachten?

Auch hier sind die fast identischen Anforderungen zu beachten.

Textalternativen: Alle Bilder und nicht-textuellen Elemente sollten eine alternative Textbeschreibung haben, damit auch Menschen mit Sehbehinderungen den Inhalt verstehen können.

Farbkontrast: Der Kontrast zwischen Text und Hintergrund sollte ausreichend sein, um eine gute Lesbarkeit zu gewährleisten, insbesondere für Menschen mit Sehbehinderungen.

Tastaturzugänglichkeit: Alle Funktionen und Inhalte des Onlineshops sollten über die Tastatur zugänglich sein, da einige Benutzer möglicherweise keine Maus verwenden können.

Fokussteuerung: Die Fokussteuerung sollte klar und sichtbar sein, damit Benutzer mit Tastatursteuerung den Fokus auf verschiedene Elemente setzen können.

Lesbarkeit: Der Text sollte gut lesbar sein, mit ausreichender Schriftgröße und Zeilenabstand, um eine einfache Lesbarkeit zu gewährleisten.

Verständlichkeit: Der Inhalt sollte klar und verständlich sein, ohne komplexe Sprache oder Fachbegriffe, um sicherzustellen, dass alle Benutzer den Inhalt verstehen können.

Navigationsstruktur: Die Navigationsstruktur des Onlineshops sollte logisch und konsistent sein, um Benutzern eine einfache Navigation zu ermöglichen.

Formulare: Formulare sollten gut strukturiert und mit klaren Anweisungen versehen sein, um Benutzern bei der Eingabe von Informationen zu helfen.

Fehlerbehandlung: Fehlermeldungen sollten klar und verständlich sein, um Benutzern bei der Fehlerbehebung zu helfen.

Diese Punkte sind jedoch nicht abschließend und es gibt noch weitere Aspekte, die bei der Gestaltung eines barrierefreien Onlineshops berücksichtigt werden

Mehr zum Thema BFSG 2025 und Onlineshop?

Kosten von BFSG 2025 Umsetzung für Onlineshop

Sie möchten mehr Informationen zum Thema Magento Onlineshops?

Mehr zum Thema Beratung rund um Onlineshops finden Sie hier.

Mehr zum Thema Magento Onlineshops finden Sie hier

Mehr zum Thema Magento Shop Kosten finden Sie hier.

5/5 - (3 votes) Hinweis: Keine Sicherstellung der Authentizität dieser Bewertungen

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben