WordPress Internetseite Ladezeit verbessern – Pagespeed verbessern

Hier ein paar Tipps zur Verbesserung der Ladezeit von WordPress Internetseiten. Schnelle Ladezeiten sind für Besucher schlicht angenehmer. Dies wiedeurm hat Auswirkungen auf die Warnehmung der Seite und somit auch auf Suchmaschinen Platzierung. Für eine individuelle Beratung und Maßnahmen sprechen Sie uns gerne an.

Erweiterungen für WordPress Zwischenspeicher - Cache Page

Eine der Maßnahmen mit starker Auswirkung ist die Einführung eines Cache Pages. Diese ist ein Zwischenspeicher der zwischen der eigentlichen WordPress Seite und den auszuliefernende Daten liegt.

Ohne Zwischenspeichern muss WordPress bei jedem Aufruf zunächst auf die Datenbank zugreifen und dort Inhalte sowie Bilder ermitteln. Diese werden im Anschluss ausgeliefert und lande dann im Browser des Besuchers.

Der Zwischenspeicher, speichert die Daten aus der Datenbank und separaten Bildern bereits zwischen. Das bedeutet die anzuzeigende Seite wie z.B. die Startseite liegt schon komplett fertig auf Seiten des Servers vor und muss nicht erst "zusammengesucht" werden.

Wenn nun der Besucher bzw. Browser die Seite aufruft, wird somit einfach direkt die ganze Seite aus dem Zwischenspeicher von WordPress angezeigt. WordPress muss aber nicht erst die Inhalte "zusammensuchen" und liefert diese dann aus.

Bei schneller Internetverbindung können hier Ladezeiten erreicht werden, dass die Internetseite gefühlt "sofort" da ist. Sprich ein Klick führt dazu, dass "sofort" die angeklickte Inhaltsseite sichtbar ist.

Hier ein ausführlicher Beitrag zu W3 Total Cache Erweiterung

Bilder in korrekter Größe und Format abspeichern

Einer der häufigsten Fehler bei Internetseiten im Bezug auf die Ladezeit sind viel zu große Bilddateien. Dazu werden teilweise auch die falschen Dateiformate wie z.B. png verwendet.

Hier muss je nach Bereich in dem das Bild verwendet wird die korrekte Größe des Bildes gewählt werden. Häufig ist ein Zuschnitt des Bildes nötigt. Dazu sollten die Bilder in der richtigen Qualitätsstufe.

Schnellere Webserver

Ein weiterer Faktor der große Auswirkung hat, ist schlicht die Geschwindigkeit des Webservers. Wenn ein Webserver insbesondere Shared Server zu stark überlastet ist, ist die Ladezeit der Internetseite nicht besonders gut. Falls diese der Fall ist, ist ein Umzug auf einen schnelleren Server nötigt.

Ladezeit korrekt messen

Google Chrome wie auch Firefox haben ein Entwickler-Tool. Über dieses können die Ladezeiten einer Internetseite gemessen werden. Es sollten jedoch 2-3 Durchläufe gemacht werden, sodass ein Mittelwert bzw. Spektrum zur Verfügung steht.

Für eine eher oberflächliche Analyse bietet sich google Page Speed Tool an.

https://developers.google.com/speed/pagespeed/insights/

 

Linksammlung zum Thema bessere Ladezeiten für WordPress:

Hier noch ein paar Links mit weiteren Tipps und teils Anleitungen zu dem Thema

t3n Beitrag zum Thema Pagespeed-Optimierung

 

Beratung zur Verbesserung der Ladezeiten gesucht?

Für eine individuelle Analyse und Beratung sowie Umsetzung zur Verbesserung der Ladezeit, sprechen Sie uns gerne an.

mehr über WordPress Betreuung von KonVis erfahren

1 Antwort

  1. Heiko
    Hallo Martin, vielen Dank für diesen informativen Artikel. Um die tatsächliche Ladezeit zu messen ist das Page-Speed tool oder Google-Lighthouse nicht wirklich geeignet. Das Weppagetest tool ist hier eine bessere Alternative. Viele Grüße Heiko

Einen Kommentar schreiben