Online Shop EU-Umsatzsteuerreform – MwSt Ausweis und Steuerregeln Lieferung EU Ausland Endkunden und Geschäftskunden ab 2020 bzw. 2021

Hier eine kleine Zusammenfassung zur Anpassung der MwSt Ausweis bzw. generell Berechnung von Steuern im Online Handel nach der EU Steuerreform welche ab 01.01.2020 teilweise als "Quick Fixes" bereits aktiv ist und ab 2021 voll ausgerollt wird. Es gibt einiges zu beachten!

Wir sind keinerlei Steuerberater und dieser Beitrag ist nur die Darstellung wie wir diese verstanden habe! Bitte lassen Sie Ihre Rg. Legung  des Online Shops von Ihrem Steuerberater prüfen und erklären was genau wie für Sie relevant ist.

Wir habe über 10 Jahre Erfahrung im Online Handel bzw. mit Online Shops sowie entsprechend Ausbildung im steuerlichen Bereiche. Daher hier der Versuch es so aufzudrösseln, dass es normal verständlich ist und was die Auswirkungen auf den eigenen Online Shop sind. Es muss auf jeden Fall einiges beachtet werden.

Die Lösung selbst hängt davon ab in welchem Fall Ihr Online Shop landet.

Es gibt als Faktoren nun:

Endkunde oder Unternehmenskunde => klar und einfach

Unternehmenskunde mit gültiger VAT ID oder ohne bzw. ungültigte => auch noch recht logisch

Schwellenwerte für Verkauf in ein Land(!) => das ist neu und heikel(!)

 

Nach der Umsatzsteuerreform sieht es wie folgt aus

Endkunden / B2C 

Lieferung nach DE => ganz normal 19% bzw. 7% Mwst

Lieferung in EU Ausland => keine Mwst(!) ausweisen. Muss jedoch abgeführt werden (dazu weiß Ihr Steuerberater mehr).

Unternehmen / B2B

Lieferung in EU Ausland, Unternehmen gültige VAT ID => Ausweis 0% Mwst + Hinweis auf steuerfreie Lieferung. Soweit so normal.

Lieferung in EU Ausland, Unternehmen ohne gültige VAT ID => Ausweis DE MwSt. Auch das ist soweit normal

Schwellenwerte(!) neu und brisant (!)

Weiter gibt es hier jedoch Schwellenwert (!) Wenn ein Online Shop bestimmte Schwellenwerte überschreitet und z.b. über 10.000€ Ware in Land XY liefert muss MwSt ausgewiesen und auch abgeführt werden. Jedoch der Satz des Bestimmungslandes z.b. 23% und eben nicht einfach 19%.

Dabei ist es aber egal ob Endkunde oder Unternehmen (mit gültiger Vat ID).

Das Problem ist, wenn sich nachträglich rausstellt, dass Schwellenwerte überschritten wurde und die MwSt nicht korrekt ausgewiesen wurde, muss die MwSt womöglich nachträglich doppelt abgeführt werden(!) Auch hier weiß Ihr Steuerberater mehr und kann Ihnen dies an Beispielen erläutern.

Die Schwellwerte ist somit das erste was geklärt sein muss (mit Ihrem Steuerberater) bevor es überhaupt im Online Shop eingestellt werden kann.

Auf der Seite der IHK Stuttgart sind die entsprechenden Schwellenwerte ersichtlich

"Werden die oben angeführten Lieferschwellen überschritten, erfolgt die Besteuerung im Bestimmungsland, in das die Ware versandt wird."

vgl. ausführliche Informationen inkl. der Schwellen

https://www.stuttgart.ihk24.de/fuer-unternehmen/recht-und-steuern/steuerrecht/umsatzsteuer-verbrauchssteuer/umsatzsteuer-international/warenlieferungen/lieferungen-an-privatpersonen-eu-binnenmarkt-684812#titleInText6

 

Technisch bedeutet dies für einen Magento Online Shop

Shops die unter den Schwellwerten liegen

Die Umsetzung bei Shops die unter den Schwellenwert liegen ist leider nicht wirklich sauber möglich mit Boardmitteln. Es kommt zu Problemen wenn sowohl B2C und B2B Kunden im Shop einkaufen können. Dort kolliedieren Einstellung.

Wenn es nur Endkunden sind, ist die Konfiguration mit Boardmitteln möglich.

Wenn es nur B2B Kunden ist, sollte es auch möglich sein.

B2C und B2B gemischt macht jedoch Probleme

 

Shops die über den Schwellwerten liegen

Die Umsetzung bei Shops die über den Schwellwerten liegen ist dagegen wieder normal möglich. Dort wird entsprechend stumpf die MwSt. aller EU Länder eingerichtet und die Berechnung ist korrekt.

 

Sie benötigen Unterstützung bei der Einstellung im Magento Shop?

Wir bieten keinerlei Steuerberatungs an(!) Bitte kontaktieren Sie Ihren Steuerberater für eine detailierte Beratung und Einschätzung ob/wie was für Ihren Online Shop genau relevant ist.

Bei der Einstellung und Aufzeigen von Möglichkeiten im Online Shop können wir Ihnen vermutlich gerne weiterhelfen. Schicken Sie uns gerne eine E-Mail oder melden Sie sich für einen Beratungstermin.

 

Ausführliche Informationen zur Umsatzsteuerreform und Auswirkungen auf Online Shops

Dieser Artikel der "DHW Steuerberatungsgesellschaft MbH" macht einen sehr gut verständlichen Eindruck und beleuchtet die Problematik ausführlich

https://www.dhw-stb.de/index.php/2019/03/02/die-innergemeinschaftliche-lieferung-als-herausforderung-der-eu-umsatzsteuerreform/

Mehr Informationen zu Magento Online Shops finden Sie hier

 

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben